Close
Wonach suchen Sie?
Förderungsprogramme Digitalisierung

Förderungsprogramme Digitalisierung

Günstige Zeiten:

Jetzt digitalisieren und Förderung nutzen

Bundesweit gibt es rund 3.000 staatliche Förderangebote für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Sie bieten Unternehmen unterschiedliche Arten der Unterstützung: zum Beispiel zinsgünstige Kredite, Bürgschaften, Subventionen, Beteiligungskapital oder Zuschüsse. Im unteren Bereich haben wir einige Fördermöglichkeiten vom Bund und aus den einzelnen Bundesländern für Sie zusammengestellt.

Tipp: Betriebsberater der Kammern und freie Fördermittelberater helfen bei Auswahl des passenden Förderprogramms und begleiten bei Antrag und Durchführung. In der Regel sind diese Erstberatung und ein Fördermittelcheck gebührenfrei, erst danach kostet die Leistung. Und auch diese Kosten kann man sich bis zu 90 Prozent zurückholen. Infos dazu gibt's auf der Website des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).


Förderangebote des Bundes

go-digital

Wer fördert? Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Was wird gefördert? Beratungs- und Umsetzungsleistungen durch autorisierte Beratungsunternehmen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Markterschließungen und IT-Sicherheit
Förderung: s. Website
Für wen? rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) inkl. Handwerk mit technologischem Potenzial.

unternehmensWert:Mensch plus

Wer fördert? Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Was wird gefördert? Prozessberatungen zur Digitalisierung
Förderung:s. Website
Für wen?Kleine und mittlere Unternehmen KMU.

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Wer fördert? Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW
Was wird gefördert? Investitionen und Betriebsmittel in den Bereichen Innovation und Digitalisierung
Förderung: : Kreditbetrag Zwischen 25.000 und 25 Mio. Euro und Förderzuschuss als Ergänzung zum Kredit, ab 1,00 % effektivem Jahreszins.
Für wen? Unternehmen und Freiberufler.

Mittelstand 4.0

Wer fördert? Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Was wird gefördert? Digitalisierung, Vernetzung und Einführung von Industrie-4.0-Anwendungen
Förderung: Know-how, Beratung und Hilfestellung
Für wen? Mittelstand und Handwerk



Förderangebote der Länder

Baden-Württemberg

Innovationsgutschein HighTech Digital

Wer fördert? Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Was wird gefördert? anspruchsvolle digitale Produkte und Dienstleistungen
Förderung: Bis zu 20.000 Euro, bis max. 50 Prozent der Ausgaben.
Für wen? Unternehmen mit max. 100 Mitarbeitern und 20 Mio. Euro Umsatz

Wachstumsfinanzierung

Wer fördert? Landeskreditbank Baden-Württemberg
Was wird gefördert? Erweiterungen (auch Standortverlagerungen), Modernisierung, Rationalisierung, Umstellung der Produktionsverfahren und Produktpalette, Kauf von Unternehmen. Mindestbetrag: 10.000 Euro. Höchstbetrag: in der Regel 5 Mio. Euro.
Förderung: s. Website
Für wen? Unternehmen

Digitalisierungsprämie

Wer fördert? Landeskreditbank Baden-Württemberg
Was wird gefördert? Digitalisierungsprojekte
Förderung: Tilgungszuschuss für Digitalisierungsprojekte von 10.000 bis 50.000 €, Darlehen für Digitalisierungsprojekte von 10.000 € - 100.000 €
Für wen? Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten. Ausgeschlossen sind Unternehmen an denen ein anderes Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten mit 25% oder mehr beteiligt ist sowie Unternehmen, die in den vergangenen 2 Jahren bereits gefördert wurden.


Bayern

Digitalbonus Bayern

Wer fördert? Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Was wird gefördert? Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen und die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit.
Förderung: Digitalbonus Standard: bis zu 10.000 Euro Zuschuss für die Digitalisierung von Unternehmensbereichen und IT-Sicherheit. Digitalbonus Plus: bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt. Digitalkredit: bis zu zwei Millionen Euro zinsverbilligtes Darlehen der LfA Förderbank Bayern. Kleines Unternehmen: bis zu 49 Beschäftigte und bis zu 10 Millionen Euro Umsatz/Jahr bzw. bis zu 10 Millionen Euro Bilanzsumme/Jahr. Mittleres Unternehmen: 50 bis 249 Beschäftigte und bis zu 50 Millionen Euro Umsatz/Jahr bzw. bis zu 43 Millionen Euro Bilanzsumme/Jahr.
Für wen? Unternehmen


Berlin

Berlin Mittelstand 4.0

Wer fördert? Innovationsbank Berlin (IBB)
Was wird gefördert? Investitionen zur Nutzung von IT-Lösungen und digitale Vernetzung von Produktion und Service.
Förderung: Kredite – Auszahlung 100%. 60% Haftungsfreistellung der Hausbank durch die IBB. Flexible Laufzeiten zwischen 3 und 10 Jahren. Tilgung erfolgt vierteljährlich und nachschüssig.
Für wen? Start-ups, Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Größere Mittelstandsunternehmen (mit weniger als 3.000 Beschäftigten), Angehörige der freien Berufe.


Brandenburg

Brandenburgischer Innovationsgutschein BIG-Digital

Wer fördert? Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
Was wird gefördert? Digitalisierungsmaßnahmen
Förderung: Zuwendung, diese wird zweckgebunden als nicht rückzahlbarer Zuschuss für den BIG-Digital im Wege der Anteilfinanzierung (50%) gewährt, maximal jeweils 50.000,00 EUR für das Modul Beratung und Schulung und maximal 500.000,00 EUR für das Modul Implementierung
Für wen? Unternehmen


Bremen

Beratungsförderung zu Digitalisierung und Arbeit 4.0 Bremen

Wer fördert? Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
Was wird gefördert? Beratungen zu Themen wie Big Data, IT-Sicherheit oder Cloud
Förderung: nähere Informationen s. Website
Für wen? Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen KMU


Hamburg

Hamburg-Kredit Innovation

Wer fördert? Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)
Was wird gefördert? Investitionen und Betriebsmittel, insbesondere für Markteinführung und Wachstum, Produktentwicklung und Digitalisierung.
Förderung: Zinsgünstige Darlehen: bis 100 Prozent der förderfähigen Kosten, 25.000 Euro bis 1.5 Mio. Euro Darlehenssumme, Auszahlung: 100 Prozent, fester Zinssatz für die gesamte Darlehenslaufzeit, Zusage der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) an die Hausbank bezüglich der Refinanzierung des Darlehens in Verbindung mit einer obligatorischen Haftungsfreistellung in Höhe von 70 Prozent für die gesamte Darlehenslaufzeit.
Für wen? Für nicht-börsennotierte KMU der gewerblichen Wirtschaft. Das Unternehmen muss innovativ sein und mindestens einem Förderkriterium des Europäischen Investitionsfonds (EIF) entsprechen.


Hessen

Beratung zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Wer fördert? RKW Hessen
Was wird gefördert? Beratungsleistungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen in Anspruch
Förderung: maximal 6.500 EUR und max. 50% des Beratungshonorars.
Für wen? KMU, Selbständige und Freiberufler

Digi-Zuschuss

Wer fördert? WIBank
Was wird gefördert? Anschaffung von IKT-Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen
Förderung: Nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu 50 Prozent. Förderhöhe max. 10.000 EUR.
Für wen? Unternehmen


Mecklenburg-Vorpommern

DigiTrans

Wer fördert? Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern
Was wird gefördert? Einstiegs- und Umstiegsinvestitionen mit dem Schwerpunkt auf digitalen Geschäftsmodellen oder Umstellung von analogen auf digitale Prozesse sowie in IT-Sicherheit und Datenschutz zur Erhöhung des Digitalisierungsgrads.
Förderung: nähere Informationen s. Website
Für wen? kleine und mittlere Unternehmen


Niedersachsen

Digitalbonus.Niedersachsen

Wer fördert? NBank
Was wird gefördert? Investitionen zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen und zur Verbesserung der IT-Sicherheit. NEU: Investitionen in Videokonferenzanlagen und -technik/Videokonferenzsysteme, Homeofficetechnik, Telemedizintechnik/Telemedizinsysteme.
Förderung: Zuschuss für kleine Unternehmen bis zu 50 %; für mittlere Unternehmen bis zu 30 %. Fördersumme von mindestens 2.500 Euro und maximal 10.000 Euro.
Für wen? KMU und kleine freiberufliche Planungsbüros.

Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU und Handwerk

Wer fördert? NBank
Was wird gefördert? Anwendungsnahe niedrigschwellige Entwicklungsvorhaben. Verbesserte oder neue Produkte, Produktionsverfahren, Dienstleistungen sowie neue betriebliche Ablauf- und Organisationsformen.
Förderung: Zuschuss bis zu 35 % bzw. maximal 100.000 Euro.
Für wen? KMU und Handwerksunternehmen.


Nordrhein-Westfalen

NRW.BANK.Digitalisierungskredit

Wer fördert? NRW.BANK
Was wird gefördert? Investitionsvorhaben aus den drei Bereichen: Digitale Produktion und Verfahren, Digitale Produkte, Digitale Strategie und Organisation.
Förderung: Ratendarlehen und endfällige Darlehen. Finanzierungsanteil: bis zu 100 % der förderfähigen Kosten.
Mindestkredit: 25.000 €.
Für wen? Unternehmen


Saarland

DigitalStarter Saarland

Wer fördert? Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Was wird gefördert? Ausgaben für die Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen durch Informations- und Kommunikationstechnologie (Hard- und Software), (2) Ausgaben für die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit, insbesondere für notwendige Hard- und Software, (3) die mit den v.g. Ausgaben verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme, (4) Ausgaben für die in Verbindung mit (1) und (2) notwendigen Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter.
Förderung: nähere Informationen s. Website
Für wen? kleine und mittlere Unternehmen.


Sachsen

Mittelstandsrichtlinie Digitalisierung von Geschäftsprozessen (E-Business) Sachsen

Wer fördert? Sächsische Aufbaubank – Förderbank
Was wird gefördert? Einführung und Weiterentwicklung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien zur Erschließung neuer Absatzmöglichkeiten, Optimierung interner Prozesse und digitale Abbildung von Geschäftsprozessen mit Kunden und Lieferanten.
Förderung: nähere Informationen s. Website
Für wen? Antragsberechtigt sind KMU (Handwerk, Handel, Dienstleister, Kultur- und Kreativwirtschaft, Freiberufler, Existenzgründer) – ausgenommen Unternehmen aus Stadt und der Landkreis Leipzig, dem Landkreis Nordsachsen und dem Altkreis Döbeln.


Thüringen

Digitalbonus Thüringen

Wer fördert? Thüringer Aufbaubank
Was wird gefördert? Digitalisierung von Betriebsprozessen, die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen sowie die Einführung oder Verbesserung von Informations- und Datensicherheitslösungen. Mitfinanziert werden Ausgaben für Hardware und Software einschließlich der Ausgaben für Leistungen externer Dienstleister zur Migration und Portierung von IT-Anwendungen und IT-Systemen.
Förderung: s. Website
Für wen? Unternehmen

Bitte beachten Sie: Diese Übersicht wurde mit großer Sorgfalt erstellt, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Außerdem kann Sonepar keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben geben. Verantwortlich für die genannten Fördermöglichkeiten bleiben die im Text genannten Anbieter. Sonepar übernimmt darüber hinaus keinerlei Haftung für die Inhalte der verlinkten Seiten.

Einen Überblick über die Fördermöglichkeiten gibt es auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

und bei den Landesförderbanken.